film: 

Folge 9: Wenn nur die Sonne strahlt. Neue Energiekonzepte im Kloster

Der Heilige Benedikt schreibt in seiner Regel, dass die Handwerker und auch der Cellerar eines Klosters mit ihrem Handwerkszeug ebenso sorgfältig umgehen sollten wie mit dem Heiligen Altargerät. Für die Mönche der Benediktiner-Abtei Münsterschwarzach war das der Anlass, sich Gedanken darüber zu machen, wie sie sorgfältig mit dem „Werkzeug Energie“ umgehen können.

In der Folge stellten sie die Energieversorgung des Klosters auf die Nutzung nachwachsender Rohstoffe um – mit beachtlichem Erfolg: Mittlerweile produzieren sie doppelt so viel Strom, wie sie verbrauchen, und auch bei der Wärmeversorgung sind sie zum großen Teil unabhängig von fossilen Brennstoffen. Pater Christoph sieht aber weiteren Handlungsbedarf beim Thema Energiesparen. Sein Fazit: Es gibt noch viel zu tun!